Chipcard master

Personalausweis

Elektronischer Personalausweis ePA

Der deutsche Personalausweis genießt als langjährig etabliertes, hoheitliches Identifizie-rungs- und Reisedokument großes Vertrauen. Sowohl im Bereich der Verwaltung als auch im privatwirtschaftlichen Bereich wird er für vielfältige Identifizierungszwecke und als Alters-nachweis genutzt. Ziel der Einführung des elektronischen Personalausweises (ePA) in Deutschland ist es, die bewährten Funktionen des „konventionellen“ Personalausweises um elektronische Funktio-nen zu ergänzen und das Dokument damit den Herausforderungen und Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts anzupassen.

Der neue Personalausweis dient vor allem der Identifizierung seines Inhabers im Geschäfts-verkehr mit Verwaltung und Privatwirtschaft. Da diese ihre Geschäftsprozesse vermehrt auf elektronische Verfahren umstellen, werden sichere Identifizierungslösungen auch für den Einsatz in der elektronischen Welt des E-Government und E-Business benötigt.

Neuer elektronischer Personalausweis

Dazu müssen die auf dem Personalausweis aufgedruckten personenbezogenen Daten auch in elektronischer Form vorgehalten werden. Bei der Abwicklung von Online-Transaktionen können dann die jeweils erforderlichen Daten dem Geschäftspartner nach einer Berechti-gungsprüfung in gesicherter Form elektronisch übermittelt werden. Über die Freigabe und Übermittlung der Daten entscheiden die Inhaber des Personalausweises selbst (PIN). Diese als „elektronischer Identitätsnachweis“ bezeichnete Funktionalität (auch eID-Funktion oder Authentisierungsfunktion) ist neu und muss in Hinblick auf die eingesetzte Technik und die Prozessabläufe im Detail spezifiziert und gesetzlich verankert werden. Mit dem elektroni-schen Identitätsnachweis soll ein Mittel geschaffen werden, das die Anforderungen an Ver-traulichkeit, Authentizität und Verfügbarkeit im E-Government und E-Business erfüllt und den Bürgerinnen und Bürgern in einfach zu handhabender und einheitlicher Weise zur Verfügung steht.

In der Regel reicht ein Identitätsnachweis, d. h. die Bestätigung der Identität einer Person zur Abwicklung eines Geschäftsvorfalles aus. Ist jedoch in der realen Welt eine eigenhändige Unterschrift erforderlich, wird in der elektronischen Welt eine qualifizierte elektronische Sig-natur als Äquivalent verlangt. Die Funktion der elektronischen Signierung soll daher als Opti-on ebenfalls in den elektronischen Personalausweis integriert werden. „Option“ heißt, dass der elektronische Personalausweis für die Aufnahme eines qualifizierten Signaturzertifikates gem. SigG vorbereitet ist, das Zertifikat selbst aber von den Inhabern des Personalauswei-ses in den Chip nachgeladen werden muss. Diese Wahlfreiheit ermöglicht den Einsatz in Abhängigkeit von einem konkreten Bedarf.

Mehr Sicherheit bei der Verifikation der Identität von Personen wird zudem für behördliche Kontrollprozesse insbesondere durch die Integration biometrischer Merkmale in elektroni-scher Form erreicht. So wird der deutsche Reisepass bereits seit November 2005 mit einem kontaktlosen Chip, in dem u. a. biometrische Merkmale gespeichert werden, ausgerüstet. In Hinblick auf eine einheitliche Sicherheitsstrategie für Reisedokumente wird auch der elektro-nische Personalausweis biometrische Merkmale (das Gesichtsbild grundsätzlich und auf An-trag - also freiwillig - auch die Fingerabdrücke) enthalten, die ausschließlich zur Identifizie-rung gegenüber hoheitlichen Stellen genutzt werden. Um den Aufwand für die Ausstellung und die Kontrolle des elektronischen Personalausweises zu minimieren, wird er mit den glei-chen biometrischen Merkmalen und der gleichen Technik wie der Reisepass ausgerüstet sein.

Die Integration biometrischer Informationen, einem elektronischen Identitätsnachweis und einer qualifizierten elektronischen Signaturfunktion vervollkommnet den künftigen elektroni-schen Personalausweis und macht ihn damit zum universellen, zukunftsfähigen und sicheren Schlüsselinstrument für E-Government und E-Business und zugleich zum zuverlässigen I-dentitätsnachweis zur Gewährleistung der Inneren Sicherheit Deutschlands. (Einführung des elektronischen Personalausweises in Deutschland, Grobkonzept V2.0, 2. Juli 2008)

Chipcard master unterstützt den neuen Personalausweis bisher nicht.

Links:

BSI: Der elektronische Personalausweis